von Jürgen Sterzbach

Börse Daily am Sonntag mit DAX, ThyssenKrupp, Henkel, Kloeckner, Peugeot, Wirecard, Kupfer

Logo Börse Daily am Sonntag

Der DAX schwankte in der letzten Woche zwischen 12300 und 12500 Punkten auf enger Bahn. Eine Erholung auf die letzten Verluste fand aber nicht statt. Wie brenzlig ist die Lage? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, ThyssenKrupp, Henkel, Klöckner, Peugeot, Wirecard und Kupfer.

der DAX schloss zum Ende der 27. Kalenderwoche bei 12389 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 12325 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der vergangenen Woche vom 4. Juli bis 8. Juli um 63 Zähler oder 0,5 Prozent höher. Was ruhig begann mit einem verkürzten Handel und dem folgenden Feiertag in den USA, blieb im Wochenverlauf auch ruhig. Zwar schloss der Index leicht höher als vor einer Woche, doch ein Konter auf die zuvor gesehenen Verluste fand nicht statt. Bei 12500 Punkten stand aber ein Widerstand im Weg. Zugleich vermied es der Index, unter 12300 Punkte zu fallen, so dass sich zum Ende hin eine Stabilisierung einstellte.

Der DAX hatte die Chance für eine weitere Erholung bis über 12500 Punkte zuvor nicht mehr genutzt und fiel unter die wichtige Zone von 12400/50 Punkten. Damit habe sich die Lage weiter eingetrübt. Der DAX dürfte jetzt direkt Kurs auf 12000 Punkte nehmen. Sollte es tiefer als 12000 Punkte gehen, wäre ein Rücklauf bis zum unteren Fibonacci-Fächer im Tageschart bei 11800 Punkten möglich. Zu beachten sei auch das offene Gap bei 10800 Punkten. Das Kursziel um 12000 Punkte gelte solange, wie 12500 Punkte nicht mehr überschritten werden, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben, morgens und mittags, pro Handelstag.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Stoppkurs

DAX: 189 Prozent p.a. in 6 Wochen

(04.07.2017) Hat der DAX sein Pulver erst einmal verballert? Dafür gibt es durchaus einige Anzeichen. Mit einem Inline-Optionsschein auf den DAX mit Schwellen zwischen 11400 und 13200 Punkten kann man in nur wenigen Wochen eine beachtliche Seitwärtsrendite erzielen. Erfahren Sie hier mehr.

Kupfer: Ausbruch aus Abwärtstrend?

(04.07.2017) Mehr als 10.000 US-Dollar kostete im Februar 2011 eine Tonne Kupfer. Seitdem befindet sich der Preis für eine Tonne Kupfer in einem langjährigen Abwärtstrend. Dieser könnte nun enden. Für sehr risikofreudige Anleger stellen wir ein Faktor-Zertifikat Long auf Kupfer vor. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

82 Prozent als Gewinn realisiert

Die Experten der TradingGruppe konnten in der vergangenen Woche einen Gewinn von 82 Prozent realisieren, nachdem der zuletzt bewusst eng nachgezogene Stoppkurs in der Long-Position auf Henkel ausgelöst worden war. Ebenso nahmen sie in den letzten Tagen eine Umpositionierung in den Depots vor und reagierten dadurch auf das sich allmählich saisonal eintrübende Umfeld. Vor allem das Realisieren von Gewinnen und die Aufnahme einer Short-Position auf den DAX waren vom Zeitpunkt her gut gewählt.

Wenn auch Sie von den Entscheidungen der Trading-Experten profitieren wollen, so melden Sie sich noch heute an unter www.trading-gruppe.de. Die TradingGruppe kündigt alle Trades stets transparent per E-Mail und SMS an. Abonnenten erhalten dabei klare Anweisungen zum eigenen Ein- und Ausstieg und jeden Sonntag eine ausführliche Zusammenfassung der beiden Depots, das Aktiendepot und Märktedepot, mit den neuesten Einschätzungen der Experten über die gehaltenen Positionen.

Weiterhin erfolgreiche Trades wünscht Ihnen Ihre

Stoppkurs

Henkel: Kaufen bei fallenden Kursen?

(06.07.2017) Die Aktie von Henkel arbeitete im Juni ihr favorisiertes Kursziel bis auf 10 Cent ab und ging danach in eine Korrektur über. Aktuell befindet sich der Wert in seiner finalen Abwärtsbewegung zurück zum EMA 200, der aber hervorragende Handels-Chancen eröffnet. Erfahren Sie hier mehr.

Call auf Peugeot: Ampel steht auf grün

(07.07.2017) Peugeot übernimmt Opel. Die EU-Kommission stellte die Ampel auf grün. Auch Analysten geben der Aktie weiter grünes Licht. Mit einem Call-Optionsschein auf Peugeot mit Basispreis bei 15 Euro und Fälligkeit Ende 2018 lässt sich an steigenden Kursen teilhaben. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

 

Stoppkurs

Euro-Bund Future: Rendite zieht an

(07.07.2017) Steigende Marktzinsen setzen den Aktienmärkten aktuell zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe war über die psychologisch wichtige 0,5 Prozent Hürde gestiegen und erreichte den höchsten Stand seit Jahresanfang. Das spiegelt sich im fallenden Bund Future wieder. Erfahren Sie mehr hier.
 

Klöckner: Chance von 120 Prozent

(05.07.2017) Die Aktie von Klöckner & Co meldet sich zurück! Einige Monate taumelte der Stahltitel Richtung Süden. Nun aber könnte die KlöCo-Aktie wieder vor deutlich besseren Zeiten stehen. Wir stellen deshalb einen Mini Future Long auf eine steigende Aktie von Klöckner & Co vor. Erfahren Sie mehr hier.

Stoppkurs

Börse Stuttgart Anlegerclub

Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- sowie Wertpapier-Informationen praktisch per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Zu wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags und mittwochs) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Mitgliedern Webinare, Rabatte, Vorteilsangebote und vieles mehr. Eine Anmeldung ist kostenlos.

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

In dieser seit mehreren Jahren etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln dabei wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich deshalb auch einen Zugang zu diesen Informationen. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Stoppkurs

ThyssenKrupp: Kommt bald der Knall?

(03.07.2017) Gerüchte um die Abspaltung der Stahlsparte von ThyssenKrupp stehen im Raum. Nun berichtet das Handelsblatt über eine Entscheidung bis September. Das könnte anschieben. Mit einem Open End Turbo Long lässt sich mit einer Trading-Chance von 111 Prozent spekulieren. Erfahren Sie hier mehr.

100-Prozent-Chance mit Wirecard

(06.07.2017) Ein Rekordhoch und schon das nächste. Die Wirecard-Aktie steht derzeit bei den Anlegern im Fokus des Interesses. Ein Mini Future Long auf die Aktie von Wirecard könnte von weiterhin steigenden Kursen überproportional mit einer Trend-Chance von 100 Prozent profitieren. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Stoppkurs

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

‹ zurück